Page 5 - sde_deutsch

This is a SEO version of sde_deutsch. Click here to view full version

« Previous Page Table of Contents Next Page »

SAILTEC GmbH • Hasselbinnen 28 • 22869 Schenefeld bei Hamburg • Tel: +49 - (0)40 - 822 99 4 - 0 • Fax: +49 - (0)40 - 830 42 79 • Email: info@sailtec.de Hamburger Sparkasse • Konto Nr.: 1363100031 • BLZ: 200 505 50 • BIC Code: HASPDEHHXXX • IBAN Code: DE63 2005 0550 1363 100031 Geschäftsführer: Christian Gnass • Amtsgericht Pinneberg HRB 3116 • Umsatzsteuer Identnummer: DE134805608 • Steuernummer: 18 298 03611

Seite 4 von 12

Nach dem Festziehen der Wellenmutter darf die Welle um höchstens einen Gewindegang aus der Mutter herausragen. Sollte die Welle weiter überstehen, muss sie gekürzt werden. Zu große Überlänge an dieser Stelle beeinflusst die Position des Zentralkegels (6), der später über die Mutter geschoben wird - was die Funktionalität des Propellers beeinträchtigen könnte.

C) Zentralen Getriebekegel (6) montieren / „X“ Marke einstellen

Der zentrale Getriebekegel (6) hat auf seiner Unterseite eine eingefräste Nut. Diese dient als Markierung bei der Ein-stellung. Mit ihrer Hilfe wird der Zent-ralkegel in die individuell gewünschte Position gebracht - der erste Teil der Einstellung Ihrer Propellersteigung.

Die Positionierung des Zentralkegels (6) nehmen Sie wie folgt vor: Gehen Sie zur Tabelle in Abbildung 3. Suchen Sie in der Spalte „D“ Ihre Propellerstei-gung und lesen Sie daneben in Spalte „X“ den zugeordneten Buchstaben ab. Achten Sie darauf, bei der richtigen Propeller-Drehrichtung nachzuschauen!

Setzen Sie nun den Zentralkegel so in die Propellernabe ein, daß sein markierter Zahn in die Aus-nehmung der Propellernabe kommt, die mit Ihrem Buchstaben für „X“ markiert ist.

Abbildung 3

Page 5 - sde_deutsch

This is a SEO version of sde_deutsch. Click here to view full version

« Previous Page Table of Contents Next Page »