Page 13 - sde_deutsch

This is a SEO version of sde_deutsch. Click here to view full version

« Previous Page Table of Contents Next Page »

SAILTEC GmbH • Hasselbinnen 28 • 22869 Schenefeld bei Hamburg • Tel: +49 - (0)40 - 822 99 4 - 0 • Fax: +49 - (0)40 - 830 42 79 • Email: info@sailtec.de Hamburger Sparkasse • Konto Nr.: 1363100031 • BLZ: 200 505 50 • BIC Code: HASPDEHHXXX • IBAN Code: DE63 2005 0550 1363 100031 Geschäftsführer: Christian Gnass • Amtsgericht Pinneberg HRB 3116 • Umsatzsteuer Identnummer: DE134805608 • Steuernummer: 18 298 03611

Seite 12 von 12

neues Fett zwischen den Propellerblättern und dem Gehäuse austritt. Setzen Sie die achtere Maden-schraube wieder ein. Fertig.

Stellen Sie sicher, dass die Zink-Anoden auf Welle / Saildrive und auf der Propellerkappe immer in gutem Zustand sind. Sie müssen mindestens einmal im Jahr ausgetauscht werden. Der Propeller muss immer durch ausreichend Zinkschutz vor Korrosion gesichert sein!

Ein Hinweis: Zinkanoden sind für den Betrieb in Seewasser gedacht. Für Süßwassereinsatz gibt es spezi-elle Magnesiumanoden!

Beim Anodenaustausch sollten Sie sicherstellen, dass Sie die Kontaktflächen zwischen Anode und Propel-ler bzw. Welle / Saildrive reinigen. Verwenden Sie eine Drahtbürste oder feines Sandpapier. Stellen Sie so sicher, daß die Anoden sauberen elektrischen Kontakt mit Propeller bzw. Welle / Saildrive haben.

8) Propeller Demontage

Um den Propeller zu demontieren, müssen Sie zunächst die Propellerkappe, die Blätter, den Zentralkegel und die Wellenmutter demontieren.

Ein Hinweis: Falls Sie bei der Propeller-Erstmontage keine Notiz über Ihre Steigungseinstellungen ge-macht haben, sollten Sie sorgfältig darauf achten, die Kegelradpositionen „X“ und „Y“ während der De-montage zu notieren, und zwar BEVOR SIE DIE GERTIEBERÄDER VONEINANDER TRENNEN! Nur mit die-ser Information können Sie den Propeller später wieder in der gleichen Steigungseinstellung montieren!

Setzen Sie einen Abzieher auf die Propellernabe und ziehen Sie diese von der Welle ab. Achten Sie da-rauf, an der Naben-Außenseite anzusetzen, nicht auf den Innenflächen der Nabe! Falls die Innenflächen verletzt werden, kann das Funktionalität und Leistung Ihres Propellers beeinträchtigen!

Falsch! Richtig

Abbildung 11

9) Hinweise zur Lebensdauer des Max-Prop

Es ist wichtig, die nachstehenden Anweisungen genau zu befolgen, um langfristig Schäden am Propeller-getriebe und den Blättern zu vermeiden!

1) Wenn man von Vorwärts auf Rückwärts schaltet und umgekehrt, ist es notwendig, in der Neutralstel-lung einen Moment zu verbleiben, um dem Getriebe Gelegenheit zu geben, die Drehzahl zu reduzie-ren. Nur das Schalten bei geringen Getriebedrehzahlen sichert langfristig einwandfreies Arbeiten des Max-Prop!

2) Der Propeller muss stets mit einem Qualitätsfett gefüllt sein. Sollte dieses nicht der Fall sein, wird das Getriebe beim Umschalten leiden.

Page 13 - sde_deutsch

This is a SEO version of sde_deutsch. Click here to view full version

« Previous Page Table of Contents Next Page »